FANTIC History

Die Firma FANTIC Motor wird 1968 in Barzago (IT) gegründet.

Der Motorradgeländesport steckt noch in den Kinderschuhen und

die verchromten Schutzbleche haben erst vor wenigen Jahren

ihren Weg entlag der zahnstocherartigen Federgabeln, direkt unter die

Gabelbrücken gefunden...............

 

 

 

 

 

 

...............Somit scheint 1968 die Zeit der Inovationen und neuen Geländemotorräder gekommen zu sein.

Bereits ein Jahr später, 1969 wird die Geländemaschine "FANTIC Caballero" vorgestellt. Der Modellname dieses Offroadmotrrades prägt die Firmengeschichte bis heute, denn auch die aktuellen Motorräder führen die Zusatzbezeichnung "Caballero" noch immer und setzen somit das fast 50 Jahre alte Erbe dieser Geländesportlegende fort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 100cc Variante der FANTIC Caballero wurde 1971 in Mailand vorgestellt.......

 

 

 

 

 

 

.........jedoch stand FANTIC in dieser Zeit nicht nur für Geländemotorräder. An der Meinung, der, vor allem als 50cc Version gebauten FANTIC Chopper schieden sich damals, wie auch 40 Jahre später die Geister.

Eines  ist jedoch sicher, wer heute noch ein solches Moped im Keller stehen hat, besitzt ein ganz besonderes Stück Motorradgeschichte.

 

 

 

 

 

 

Die Caballero Regolarita Competizione von 1974 hat heute auch Sammlerwert. Der 125cc Minarellimotor gab seine Kraft über ein 5 Gang Getriebe (ab 1976 6 Gang) ans Hinterrad weiter, womit der luftgekühlte 2 Takt- Flitzer zu einem der beliebtesten und schnellsten Untersätzen im Geländesport wurde. Die logische Konsequenz........

 

 

 

 

 

 

 

........war das eigene Rennteam, im Bild die Besetzung von 1975, welches sein mitunter erfolgreichstes Jahr jedoch........

 

 

 

 

 

........1981 feiern durfte. Neben dem Sieg bei den Six Days auf Elba wurde das FANTIC Team Europa- und italienischer Meister. Das ganze auf Caballeros die mit eigenen, bei FANTIC entwickelten Motoren versehen waren.

Und das ganze hier noch in bewegten Bildern

 

 

 

 

 

 

 

Einige Jahre später war der sportliche Fokus der Italiener auf einen anderen Sektor verlagert worden und so kam es 1984 zu der Verpflichtung von Trialprofi Thierry Michaud, der von SWM umsattelte........ 

 

 

 

 

 

 

........um 1985, bei der letzten Saisonveranstaltung der Trial WM in Deutschland alles klar zu machen. Der erste WM Titel auf einer FANTIC war eingefahren und der Untersatz, die FANTIC 301 so gut, dass die Ingineure Michaud auch 1986 auf einer FANTIC 301 (Serie 2) ins Geschehen schickten um den Titel zu verteidigen, was ein Jahr später auch tatsächlich gelang. 

Nachdem es für Michaud mit der, 1987 eingesetzten FANTIC 303 "nur" zu Platz 3 in der Gesamtwertung gereicht hatte, holte der Franzose im Folgejahr auf der 303- Serie 2 den dritten WM Titel für FANTIC.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach den sensationellen Erfolgen im Trialsport wurde es mit den Jahren zunehmend ruhiger um FANTIC, bis die Produktion nach einigen Kultobjekten wie der FANTIC Koala, Ende der 1990er Jahre vollständig eingestellt wurde.

 

Etwa 10 Jahre später braute sich das Comeback zusammen und FANTIC arbeitete sich mit neu aufgelegten Caballeros auch im Endurosport wieder nach vorn. Im Bild gasen die Fahrer vom FANTIC Team Sweden im Jahr 2014 ordentlich bei der Enduro EM an. Im gleichen Jahr wird FANTIC belgischer Enduromeister in der 50cc Klasse und startet ein Jahr später bei der Enduro Weltmeisterschaft!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Moto Assistance GmbH

Anrufen

E-Mail